SICHERUNG 101

Erfahren Sie, wie eine Standard 4-Punkt Rollstuhlsicherung funktioniert, welche Produkte benötigt werden und wie diese zusammenwirken.

Vor mehr als 30 Jahren führte Q’STRAINT das weltweit erste vollintegrierte 4-Punkt Sicherungssystem für Rollstuhlbenutzer ein, welches weltweit zum Industriestandard geworden ist.

Jede Komponente einer 4-Punkt-Sicherung ist so konzipiert, konstruiert und getestet, dass sie als ein zusammenhängendes System funktioniert. Im Falle einer Kollision oder eines plötzlichen Stopps isoliert das System die nach vorne wirkenden Kräfte des Insassen von denen des Rollstuhls, indem es die Kräfte des Stuhls auf den Fahrzeugboden umlenkt.

EIN VOLLSTÄNDIGES 4-PUNKT-SYSTEM UMFASST:

4 RETRAKTOREN
ODER NIEDERZURRUNGEN

Einziehbare QRT™ Serie oder manuelle Gurte zur Sicherung des Rollstuhls.

BENUTZER
SICHERUNGEN

Manuelle oder kombinierte Becken- und Schultergurte zur Sicherung des Insassen.

4 BODEN-
VERANKERUNGEN

L-Schiene, Bodenplatten oder Slide ‘N Click™ Anker befestigen die Rückhaltevorrichtungen am Boden.

RETRAKTOREN & VERANKERUNGEN

RETRAKTOREN

Die QRT-Retraktoren sind die beliebtesten und bewährtesten 4-Punkt-Systeme der Welt. Die Befestigung erfolgt schnell und übersichtlich, und jeder Retraktor erfüllt oder übertrifft alle Normen und Vorschriften, einschließlich aller Crashtests. Die komplette QRT Retraktoren-Reihe bietet für jeden Bedarf und jedes Budget eine Lösung.

NIEDERZURRUNGEN

Obwohl nicht ganz einfach zu bedienen und zu warten, sind manuelle Sicherungssysteme immer noch wirkungsvoll. Q’STRAINT bietet eine Reihe von vollständig getesteten manuellen Sicherungssystemen, die mit einem Nocken oder einem überzentrierten Gurtschloss ausgestattet sind, um Fahrgäste im Rollstuhl wirkungsvoll zu sichern.

Alle QRT-Serien und manuellen Sicherungen können in nahezu jeder Anwendung eingesetzt werden: Schulbus, Stadtbus, Reisebus, Para-Transit, Minibus, Bahn und rollstuhlgerechtes Kraftfahrzeug.

ERKUNDEN SIE:

INSASSENSICHERUNGEN

BECKENGURTE

Ein einzelner, nicht einziehbarer Festpunktgurt, der mit einem Gurtschloss und einem Verbindungsstück wie bei traditionellen Sicherheitsgurten ausgestattet ist. Diese verstellbaren Gurte passen um die Taille der Insassen und werden direkt an den hinteren Retraktoren befestigt.

SCHULTERGURTE

Ein einzelner, nicht einziehbarer Festpunktgurt, der um die Schulter der Insassen passt und dann direkt an der Seitenwand des Fahrzeugs befestigt und eingestellt wird.

KOMBINATIONSGURTE

Integrierte Gurtsysteme vereinen sowohl Becken- als auch Schultergurte in einem System. Die Kombinationsgurte sind sowohl in manueller als auch in einziehbarer Ausführung erhältlich und werden mit Retraktoren oder Anschlussstücken geliefert, um Ihren speziellen Anforderungen oder Ihrem Fahrzeugtyp zu entsprechen. (Ein einziehbarer Kombinationsgurt mit Höheneinstellung ist hier abgebildet).

Alle Insassensicherungen können in nahezu jeder Anwendung genutzt werden: Schulbus, Stadtbus, Reisebus, Para-Transit, Minibus, Bahn und rollstuhlgerechtes Kraftfahrzeug.

ERKUNDEN SIE:

INSASSENSICHERUNGEN

BODENVERANKERUNGEN

FESTE PLÄTZE

Für Fahrzeuge mit ausgewiesenen Plätzen für die Rollstuhlbefestigung mit 4-Punkt-Sicherungen gibt es Bodenverankerungen “Aussparungen”, mit denen jeder Retraktor oder jede Niederzurrung am Boden befestigt wird.

Draufsicht auf einen Bus
Feste Rollstuhlbefestigungsstellen sind mit einem roten X gekennzeichnet

FLEXIBLE PLÄTZE

Die L-Schiene ist die am weitesten verbreitete Bodenverankerung der Branche. Sie ist eine über die Gesamtlänge vorgebohrte Schiene und kann im gesamten Fahrzeug installiert werden, um Retraktoren oder Verankerungen am Boden und an den Wänden zu befestigen. Die Vielseitigkeit der L-Schiene gibt dem Bediener die Freiheit, praktisch jede beliebige 4-Punkt-Sicherungsposition einzunehmen.

Draufsicht auf einen Bus
Flexible Rollstuhlbefestigungspunkte können an jeder beliebigen Stelle entlang der hier angegebenen roten Linien liegen

OMNI Badge of Approval

WAS IST OMNI?

OMNI-ZUGELASSENE L-Schiene, Slide ‘N Click und L-Aussparungsverankerungen können jetzt auch mit Q’STRAINT & SURE-LOK Retraktoren verwendet werden!*

Entwickelt für Agenturen, die in einem gemischten Markenumfeld völlige Flexibilität benötigen. OMNI-zertifizierte Verankerungen beenden Unsicherheiten bei der Sicherung Ihrer Fahrgäste. Achten Sie einfach auf die OMNI-Zertifikatsplakette, um sicherzugehen, welche Verankerungen sowohl mit Q’STRAINT- als auch mit SURE-LOK-Systemen kompatibel sind.

WICHTIG: Bei einer 4-Punkt-Sicherung müssen alle 4 Retraktoren entweder von Q’STRAINT oder SURE-LOK sein – kombinieren Sie niemals mehrere Marken. OMNI-Verankerungen sind für die Verwendung mit zugelassenen Q’STRAINT- und SURE-LOK-Systemen streng geprüft und zertifiziert. Andere nicht zugelassene Systeme sollten niemals mit OMNI-Verankerungen verwendet werden.

Sowohl L-Schienen- als auch Festpunktverankerungen können in nahezu jeder Anwendung eingesetzt werden: Schulbus, Stadtbus, Reisebus, Para-Transit, Minibus, Bahn und rollstuhlgerechtes Kraftfahrzeug.

ERKUNDEN SIE:

MEHR MÖGLICHKEITEN, UM ROLLSTUHLFAHRER ZU SICHERN

Diese Systeme gehen über das standardmäßige 4-Punkt-System hinaus und bieten mehr Komfort, mehr Funktionen und mehr Sicherheit für Bediener und Benutzer von Mobilitätshilfen.

QUANTUM
Automatische Selbstsicherung

ENTDECKEN SIE QUANTUM

Q’UBE
Modulare Schraublösung

ENTDECKEN SIE Q'UBE
inqline feature

INQLINE
Winde & Rückhaltesystem – Alles in einem

ENTDECKEN SIE INQLINE

JETZT GEHEN SIE ÜBER DAS WESENTLICHE HINAUS

LERNEN SIE VON DEN QUALIFIZIERTESTEN BRANCHENEXPERTEN

Wählen Sie den Weg, der für Sie oder Ihre Organisation am besten geeignet ist: